Bambushecken mit Heckenhöhe 1-4 Meter

Bei wenigen Sorten (Robusta Campbell, Maasai, Mighty Marabou) im Substrat TKS2 auch bis zu 7+ Meter Höhe möglich

Bambuspflanzen: Fargesien für Bambushecken und Solitärpflanzungen

 

Für blickdichte Bambushecken mit einer gewünschten Heckenhöhe zwischen 1-4 Meter sind die unter dieser Rubrik beschriebenen Bambussorten geeignet. Es wurden gezielt Sorten ausgewählt und beschrieben, die ohne eine Wurzelbegrenzung d.h. Rhizomensperre gepflanzt werden können. Die gewählten Fargesia zählen alle zu den horstbildenden Bambus Sorten.

Anmerkung:  Alle hier gelisteten Fargesien sind gut schnittverträglich und lassen sich mit wenig Aufwand sehr gut durch Beschnitt in die gewünschte Form bringen und da auch halten. Beachten Sie bitte, dass ein einmal gekürzter Fargesia Halm keine neue Halmspitze bekommt und somit nicht erneut gekürzt werden muß. Abgeschnitten ist ab für immer !

Bitte beachten Sie bei Grenz-Hecken, welche die ortsüblich zulässige Höhe (meist 1,8m) überschreiten sollen, den Grenzabstand Bambus (nach Gerichtsurteil aus Schwetzingen 1 Meter) zur Nachbargrenze. Nachfolgend der Link zum Gerichtsurteil als Info:  www.ra-kotz.de/bambus.htm
In NRW sind im Nachbarrechtsgesetz §41 bis §47 die erlaubten Abstände und Höhen für Grenzbebauung mit Pflanzen vorgegeben, siehe unter   Nachbarschaftsrecht NRW

Im Bambus Workshop werden wir näher diese Problematik diskutieren. Da wir nicht die Autorisierung für eine Rechtsberatung nachweisen können werden wir uns hier nicht weiter zu dieser Angelegenheit äußern. 

Wenn Ihnen Ihre Hecke mit der Zeit zu sehr in die Breite wächst, können Sie mit einem geschärften Gartenspaten ohne Mühen die Pflanzen neu formieren. Stechen Sie die unnötigen Pflanzenbereiche ab und füllen die Löcher mit TKS2 Substrat wieder auf. Die überschüssigen abgestochenen Heckenteile können Sie in weniger dichten Heckenbereichen einpflanzen oder einem Freund überlassen. Finden Sie keinen Abnehmer sind diese Pflanzenüberschüsse auch zu mulchen und auf dem Kompost zu entsorgen. Noch einfacher ist es die neuen Triebspitzen (Bambussprossen), welche unerwünscht sind, abzuernten und dem Kochtopf bzw. der Salatbeilage zu übergeben. So bleibt die Hecke dann auch in der gewünschten Form. Wir haben asiatische Kunden die speziell Fargesia Rufa für den Verzehr anbauen und zwei mal im Jahr abernten.

In unserer Bewertung haben wir „Eignung in Höhenlagen über 300m N.N.“ aufgenommen, da in dieser Region die Pflanze unter Umständen bis zu 3 Monaten im gefrorenem Boden steht und sich nicht Wasserversorgen kann. Unserer Meinung nach das wichtigste Kriterium bei der Auswahl einer Bambusheckenpflanze ab dieser Höhe ü. N.N. .

Zu meinem Bambusfreund nach Iserlohn sind es mal gerade 8 km Luftlinie aber über 150 Höhenmeter Unterschied. Die Auswirkungen sind, dass eine Sorte in der warmen Innenstadt von Iserlohn ohne Schaden durch den Winter geht, aber bei Bambus Heppingsen einen Totalschaden an Halm und Blättern aufweist. Die Wurzeln der Campbell hat es zum Glück bei uns  noch nicht erwischt. Dies liegt nicht nur an dem Dauertemperaturunterschied von ca. 5°C im Sommer wie im Winter, sondern an dem Dauerfrost in unserer Höhe ü.N.N. . In dieser Phase können die Pflanzen sich dann nicht mehr versorgen und vertrocknen in der Wintersonne! Ebenso ist dadurch die Vegetationszeit stark verkürzt. Wenn in Iserlohn Fargesia Robusta Campbell schon voll ausgetrieben ist, kann man bei uns noch keinen Neuhalmaustrieb im Ansatz erkennen.

Beruhigend ist aber für den Bambusheckenfreund die sichere Erkenntnis, was in Höhenlagen gut wächst, funktioniert im Flachland noch viel besser, wenn der Pflanzboden mit Substrat richtig vorbereitet wurde !!

Von den bestimmt an die 500 in Europa verfügbaren Fargesien Sorten sind die meisten aus den Blüten der Fargesia Murielae und Fargesia Nitida als Sämlinge hervorgegangen. Viele dieser Sämlinge besitzen keinen Namen oder Zucht-Nr. . Nur wenige dieser Sämlinge haben sich durch Ihre herausragenden Eigenschaften einen Namen gemacht. Die besten von diesen Murielae Sorten haben wir im Schaugarten gepflanzt und bewerben diese auch, wie zum Beispiel ‘Standing Stone’, ‘Highland’, ‘Floh’, ´Green Dream` und ‘Silver Bird’.

Von den neuen Nitida Sämlingen sind einige bei uns im Test, haben uns aber bisher noch nicht überzeugt. Viele dieser neuen Nitida Sämlinge sind extrem überhängend, was auch schon manchmal der gegebene Name aussagt, wie zum Beispiel Fargesia Nitida Vulcano.

Die Namenlosen Sämlinge werden oft unter dem Namen NEUE GENERATION im Handel angeboten. Für eine gleichaussehende Bambushecke natürlich nicht so gut geeignet, da man doch schon teilweise ein stark abweichendes Erscheinungsbild bei den Pflanzen, sogar von ein und dem selben Fargesien Züchter erhält. Wir haben uns von Anfang an entschieden, nur namengeführte Sorten und Sämlinge im Schaugarten zu präsentieren. Es ist für unsere Kunden so schon schwierig genug den Überblick nicht zu verlieren und dann auch noch eigene Kaufentscheidungen zu fällen!

Laborvermehrte Bambuspflanzen unabhängig von der Bambus Sorte und Bambus Art können Sie bei uns nicht erwerben. Da reicht mir schon mein täglicher Blick auf die wenigen im Schaugarten, die wir als Test mal vor über 10 Jahren gepflanzt haben. Es ist einfach nichts überzeugendes an diesen Sorten, unabhängig von der Angst diese mal selbst blühen zu sehen. Bei der Fargesia Murielae Mae habe ich in den letzten Jahren das Vergnügen hautnah vor Augen. Diese Pflanze befindet sich seit 2011 in einer ständigen Stessblühte, ist aber bisher noch nicht eingegangen. Wer also eine Fargesia noch nicht blühen gesehen hat, kann das in unserem Schaugarten nachholen.

Es ist doch immer nur entscheidend, wie das Erscheinungsbild einer Bambus Sorte auf den ersten Blick auf den Betrachter wirkt, es sei denn man ist ein Bambus-Sammler und zählt die Seitenhärchen am austreibenden Neuhalm und freut sich einen geringen Unterschied zwischen manchen Sorten gefunden zu haben. Glücklich bin ich, wenn ein Pärchen spontan die selbe Sorte mag, denn bei den manchmal stark von einander abweichenden Fargesia Sorten gibt es schon die ein oder andere nette Unterhaltung zwischen den Partnern.

Wirklich neue Sorten gelangen nur selten zu uns nach Europa. Gute Selektionen dieser neuen Sorten für Bambus Hecken sehen Sie im Schaugarten von Bambus Heppingsen und werden von uns zum Verkauf angeboten.
Sehen Sie doch bitte unter Fargesia Red Zebra , Fargesia Ivory Ibis , Fargesia Blue Lizard  und Fargesia Maasai nach.
Jetzt im Jahr 2019 kommen noch neu Fargesia Moontears , Fargesia Malachite Monkeys, Fargesia Elephant Talk und Fargesia Mighty Marabou dazu.

In den nachfolgenden  2 Rubriken beschreiben wir folgende Fargesia Sorten:
Sie gelangen zu den Beschreibungen durch Klick auf die entsprechende unterstrichene Bambussorte. Wir können bei der Bewertung der nachfolgenden Fargesien Sorten natürlich nur unsere Erfahrungen, die unserer Kunden und die unserer Bambusfreunde hier präsentieren. An anderen klimatischen Pflanzorten, speziell in einem anderen Bodensubstrat, wozu auch nur der vorhandene Gartenboden zählt, kann es zu einer anderen Sichtung kommen.
In unserem Schaugarten und/oder Bambus Workshop werden Sie die immensen Auswirkungen und das Zusammenspiel zwischen Bodensubstrat, Dünger, Wasser und Sonne anschaulich erleben können. Darüber lesen ist schon gut, sehen ist noch viel besser !!

 

Neue Fargesia Sorten für sandige Böden, schneereiche Höhenlagen und kalte Ostwind Standorte :
Nur selten kommen neue Sorten auf den Markt, die sich durch Ihre Eigenschaften stark von den uns bekannten Fargesia Sorten unterscheiden. Mit den neuen Sämlingen aus der Region Hubei in China ist dies nun mal seit längerer Zeit wieder mal gelungen. Am Ursprungsort herrschen wohl Bodenverhältnisse vor, die es den neuen Sorten ermöglicht in trockeneren Substraten gut zu gedeihen. Unsere Versuche mit unterschiedlichen Bodensubstraten hat uns zur Erkenntnis geführt, dass man nun endlich Fargesien gefunden hat, die für sandige Pflanzorte wie die Senne, Lüneburger Heide, Ost- und Nordseeinseln, Mecklenburg, Vorpommern, Uckermark und Brandenburg Sorten verfügbar hat, wo nun weniger Zusatzsubstrat TKS2 beigemischt werden muss. Die neuen Hubei Sorten haben kurze holzigere Seitenzweige und breite festere Blätter. Bei Interesse fragen Sie uns. Wir beraten Sie gerne, speziell bezüglich der Bodensubstrat Zusammensetzung für die neuen Sorten.
Unerwartete sehr gute Testergebnisse haben diese neuen Chinesen auch im Tirol auf 870 m ü.NN. und in den polnischen Ermland-Masuren (Hochmoor) mit den dort im Winter vorherrschenden extrem kalten Ostwinden erzielt. In diesen Extremlagen ist das anzumischende Bodensubstrat besonders wichtig für den Erfolg einer Pflanzung. Bei uns können Sie auf die Testergebnisse meiner Freunde vor Ort zurück greifen.

Zu den Sortenbeschreibungen der neuen Hubei Sorten:

Seitenanfang